Ausgabe 61

Höher, schneller, weiter: das Motto des Olympischen Wettbewerbs lässt sich heute mühelos auf alle Lebensbereiche übertragen. Kaum ein Sektor, in dem es nicht kompetetiv zugehen würde. Wettbewerb ist überall, entspanntes Miteinander selten.
Mit Wettbewerb jedoch können die Schwaben offenbar gut leben. Das bewiesen zuletzt allein schon „unsere“ acht Olympioniken aus Oberstdorf, die in Pyeong-
chang die deutschen Farben vertraten. Johannes Rydzek, Katharina Althaus, Selina Jörg, Karl Geiger, Richard Freitag, Vinzenz Geiger, Aljona Savchenko und Bruno Massot wurden bei ihrer Rückkunft aus Korea trotz klirrender Kälte in Deutschlands südlichster Gemeinde gefeiert. Und auch in anderen Bereichen bewegen sich die Schwaben in ungeahnten Höhen, wo sie Spitze sind.

Ungezählte „hidden champions“ der Wirtschaft haben ihren Standort zwischen Donau und Bodensee. Diese, meist großen mittelständischen Unternehmen, die als Weltmarktführer in ihrem jeweiligen Segment fast unbekannt sind, sollen in unserem Schwerpunkt nicht Thema sein. Sondern vielmehr, dass die Schwaben offenbar schon lange „Hoch hinaus“ wollten. Warum sonst sollten die Ulmer wohl den höchsten Kirchturm der Welt gebaut haben wollen (Seite 10)? Und wer weiß schon, dass der einzige Leuchtturm Bayerns jetzt ebenfalls wieder bayerisch-schwäbisch ist, nachdem er zwischenzeitlich kurzerhand samt Hafengelände nach Württemberg verkauft wurde (Seite 20)? Hoch hinaus geht es auch für den Allgäu-Airport. Flughafen-Geschäftsführer Ralf Schmid schreibt dessen Erfolgsgeschichte weiter (Seite 16). Und ganz nach oben können nun auch die Kaufbeurer. Sie machen jetzt das Wahrzeichen der Stadt, den Fünfknopfturm, wieder öffentlich zugänglich (Seite 26). Der „skywalk“ in Scheidegg wiederum liegt 40 Meter über dem Boden. Und ist sogar für Rollstuhlfahrer ein Erlebnis.

top schwaben dagegen bleibt auf dem Boden der Tatsachen und informiert über Neuigkeiten aus der schwäbischen Kunst- und Kulturwelt ebenso wie über architektonische Perlen und gastronomische Erlebnisse.
Das Inhaltsverzeichnis als PDF gibt es hier.

 

Bookmark the permalink.